NEWS

Den Dermatologen und Onkologen auf den Zahn gefühlt

Zusammen mit der Vendus (www.vendus.de) und der Sanvartis (www.sanvartis.de) haben wir den ‘RX-Multichannel-Monitor 2019‘ durchgeführt. Bei der Befragung von je 60 niedergelassenen Onkologen und Dermatologen zwischen 26 und 65 Jahren drehte es sich um die Kontaktpräferenz der HCPs und darum, welche Relevanz die unterschiedlichen Informationsquellen haben.  Die Ergebnisse des ‘Rx-Multichannel-Monitor 2019’ machen deutlich, dass Arzt nicht gleich Arzt und Facharzt schon gar nicht gleich Facharzt ist. Jede Berufsgruppe hat ihre eigenen Vorlieben und diese gilt es, mit dem richtigen, individuellen Kommunikationsmix anzusprechen.

Vorlieben kennen

Für die Pharmaindustrie steigt mit den sich verändernden Präferenzen von Ärzten auch die Anforderung, zielgruppengerechte Kommunikationskanäle für die Ansprache zu wählen. So gewinnt die Bedeutung von Internet und Social Media bei der fachlichen Informationsrecherche für den HCP weiterhin an Relevanz. Das heißt, nur wer seine Zielgruppe genau kennt, kann auf ihre Vorlieben eingehen und damit die gewünschten Reaktionen erzeugen. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass sich die bevorzugten Kommunikationskanäle je nach Facharztrichtung unterscheiden und in Teilen auch alters- und geschlechtsabhängig sind. Eine gezielte Ansprache von Ärzten erfordert daher in erster Linie eine Analyse der Adressatengruppe: In welchem Fachbereich arbeiten die angesprochenen Ärzte? Befinden sich unter ihnen überwiegend Männer oder Frauen? In welchem Verhältnis zueinander sind die verschiedenen Altersgruppen vertreten?  Erst die Antworten auf diese Kernfragen ermöglichen eine zielgerichtete Kommunikationsstrategie.

Möchten Sie mehr erfahren, dann schreiben Sie uns einfach eine kurze Nachricht
oder rufen Sie uns an.

Dr. Timm Harder
Global Director Health Care
timm.harder@the-lifesights-company.com
Tel. 0421 960 36 119

THE LIFESIGHTS COMPANY HEALTH CARE-STUDIE – JULI 2018

Die deutschen Apotheken – Hammer oder Amboss?

EINE APOTHEKEN- UND KONSUMENTENSTUDIE ZUR LAGE DER DEUTSCHEN APOTHEKE

Die Bedeutung der meisten untersuchten Dienst- und Serviceleistungen der deutschen Vor-Ort-Apotheke wird sowohl aus Sicht der Apotheker als auch nach Meinung der Konsumenten in Zukunft abnehmen!

Die Hoffnung der Apotheker, sich im zukunftsträchtigen online-Geschäft eine Scheibe vom Kuchen abschneiden zu können, trifft beim Verbraucher auf ein eher mäßiges Echo!

Autor: Dr. Timm Harder, Global Director Health Care

Unter folgendem link können Sie sich einen ersten Eindruck verschaffen.

Die deutschen Apotheken – Hammer oder Amboss – Eine Apotheken- und Konsumentenstudie zur Lage der deutschen Apotheke 2018 – Überblick

Gerne verraten wir Ihnen mehr!

Die kompletten Studienergebnisse senden wir Ihnen gerne kostenlos zu. Senden Sie uns bitte einfach Ihre Kontaktdaten an:

Timm.Harder@The-Lifesights-Company.com

 

Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Ihr Lifesights-Team

The Lifesights Company News

Interessante Fakten über uns aus 2017:

  • Forschung in 26 Ländern, darunter USA, Brasilien, Russland, China, Korea, Australien sowie Usbekistan, Malaysia, Ghana und Mexiko
  • Forschung in 38 Produktkategorien, einschließlich Nahrungs- und Genussmittel, Haushaltsreiniger und -geräte, Gesundheitsfürsorge, E-Mobilität und E-Commerce
  • Über 2.500 Einzelinterviews mit medizinischem Fachpersonal, darunter Apotheker, Hörgerätefachhändler, Tierärzte, Gastroenterologen und Kinderärzte
  • Versand von über 7.000 Produkten für in-home Produkttests

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären sie sich damit einverstanden.

Schließen